Handlungsanweisung bei positivem Corona-Fall

Maßnahmen bei Auftreten eines positiven Corona-Falls

Wird eine Person der Mannschaft durch einen Antigen-Schnelltest positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet gilt folgende Handlungsanweisung:

  • Die infizierte Person begibt sich sofort in Quarantäne.
  • Alle beim Training/Spiel anwesenden Spieler*innen/Trainer*innen gelten als Kontaktpersonen und sollen für 5 Tage Ihre Kontakte reduzieren. Es wird empfehlen für 5 Tage täglich Antigen-Schnelltest, insbesondere vor der Teilnahme am Training oder Spiel, durchzuführen.

Alle Spieler*innen/Eltern müssen positive Fälle schnellstmöglich dem/der Trainer*in melden. Der/die Trainer*in informiert die Mannschaft über die Maßnahmen. Der/die Trainer*in informiert bei einem positiven Fall in der Mannschaft auch die gegnerische Mannschaft sowie Schiedsrichter*in, Zeitnehmer*in und Sekretär*in, wenn das Spiel in den Kontaktzeitraum fällt.

Beim Auftreten von COVID-19 Symptomen bitte nicht am Trainings- oder Spielbetrieb teilnehmen. Wir bitten um Beachtung und verantwortungsbewusstes Handeln aller Spieler*innen, Trainer*innen und Eltern.

Regeln für Quarantäne

Die Dauer der Quarantäne für infizierte Personen ist 5 Tage. Sie müssen sich nicht mehr freitesten. Es wird jedoch empfohlen, freiwillig die Isolation fortzusetzen, bis mindestens 48 Stunden ohne COVID-19 Symptome vergangen sind.

Alle Personen, die die Quarantäne beendet haben, können am nächsten Tag am Training/Spiel teilnehmen.

Kontaktpersonen sind unabhängig vom Impf-/Genesenenstatus von einer Quarantäne ausgenommen .